5. Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern

 *  Partizipation von Kindern 

Wie in unserem Leitbild verankert, erfahren die Kinder im Regenbogenland durch Partizipation die Kinderstube der Demokratie. Dabei sollen alle Beteiligten das Recht haben, mit ihren Sichtweisen und Entscheidungen die Entwicklung des Geschehens in der Einrichtung mitzugestalten. wie beispielsweise bei der Mitbestimmung von Regeln, Mitgestaltung von Themen und deren Inhalte, aktive Teilnahme bei der Raumgestaltung etc. 

In der Erwachsenenwelt überwiegt die Orientierung an Defiziten;  es wird  in erster Linie wahrgenommen, was fehlt, wo etwas nicht gut läuft und wer etwas nicht kann. Wir sind bestrebt, unser Augenmerk auf die Stärken und besonderen Fähigkeiten des einzelnen Kindes zu richten. Wir machen uns auf den Weg, die wertvollen Schätze bei ihm zu heben. Mittels Beobachtung und im Dialog orientieren wir uns in der alltäglichen Praxis an Themen, Interessen, Bedürfnissen und Absichten der Kinder.

Dieser pädagogische Grundgedanke spiegelt auch unser Bild vom Kind wieder, das sich selbst bildet,       indem es die Erfahrung macht:

-    Meine Gefühle und meine Meinungen sind wichtig.

-    Ich werde beachtet und geachtet.

-    Auf mich kommt es an.

-    Ich gehöre dazu, ich bin nicht alleine.

-    Ich bestimme mit;  ich habe Einfluss auf das, was um mich herum passiert.

-    Ich trage Verantwortung für mich und gegenüber anderen.

-    Ich werde nicht beschämt.

-    Ich werde geschätzt.

*  Religiöse Bildung

Der Kindergarten Regenbogenland steht in der Trägerschaft der Prot. Kirchengemeinde Rheingönheim.

Religiöse Bildung in unserer Einrichtung versteht sich als Teil der allgemeinen Bildung, als Anleitung, die Fragen des Lebens zu entdecken und zu verstehen.

Sie ist im christlichen Menschenbild mit Werten und Normen begründet.

Dabei steht der Glaube im Vordergrund, dass Gott jeden Menschen in seiner Ganzheit mit Leib, Seele und Geist geschaffen hat und jeden Menschen gleich welcher Gestalt, sozialer und geografischer Herkunft und persönlichen Begabung gleichermaßen liebt. Jedes Kind, jeder Mensch hat seine unantastbare Würde.

Im Bereich der religiösen Früherziehung helfen biblische Geschichten den Kindern christliche Wertevorstellungen zu begreifen und geben Hilfestellung für ein gelingendes Zusammenleben. Die Mitgestaltung von Gottesdiensten und das Feiern von christlichen Festen gehören zur religiösen Bildung und bieten Möglichkeiten, Glauben erfahr– und erlebbar zu machen.

Weitere Angebote in unserer Einrichtung finden sich als Spiegel gelebten Glaubens wieder:

-    Besichtigung der Paul-Gerhardt-Kirche gemeinsam mit den Kindern   
     und der Pfarrerin

-    Interview der Kinder mit der Pfarrerin und der Sekretärin über deren 
     Aufgaben und Zuständigkeiten

-    Elternabende - abgestimmt von allen Seiten - zu religiösen Themen 
     mit  der Pfarrerin

-    Regelmäßige Treffen mit dem Kindergartenausschuss der 
     Kirchengemeinde und dem Leitungsteam 

-    Religiöses Kleinteam mit Teamvertretern, Eltern und Pfarrerin

-    Projekt ´Streitschlichter` (  Beschreibung: C:\Users\Traudel\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.IE5\9G2I8Q4R\MC900078710[3].wmfKiga ABC )

 

* Natur – die Wissen schafft

Kinder sind Forscher und Entdecker

Um ein Bewusstsein für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge zu fördern, sind wir auf dem Weg, mit den Kindern gemeinsam Fragen zu stellen und nach gemeinsamen Antworten zu suchen.

Kinder erfahren dadurch, dass eigenverantwortlicher Umgang mit Natur und Umwelt als Bestandteil menschlicher Existenz notwendig und unerlässlich ist.. Mittels naturwissenschaftlicher Projekte kommen die Kinder auf spielerische und experimentelle Weise mit Phänomenen und Gesetzmäßigkeiten unserer Erde und anderen Planeten in unserem Universum in Berührung.

Die BASF Initiative ´Offensive Bildung `(  Beschreibung: C:\Users\Traudel\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.IE5\9G2I8Q4R\MC900078710[3].wmfKiga  ABC ) unterstützte – finanziell und in wissenschaftlicher Begleitung - in den vergangenen Jahren Kindertagesstätten in Ludwigshafen unter anderem darin, naturwissenschaftliche Themen verstärkt  in die pädagogische Arbeit zu integrieren.

Eines dieser -  von uns mit Nachhaltigkeit geprägte -  Projekt  ´Vom Kleinsein zum Einstein` ist  in folgende vier Bereiche untergliedert:

              Chemie

              Physik

              Mathematik

              Astronomie.

Es sieht vor, Denkprozesse bereits in der frühen Kindheit anzuregen und damit dem natürlichen Drang von Kindern in diesem Alter durch Forschen und Entdecken Möglichkeiten zu offerieren, eine eigene Weltordnung zu erstellen. Gewecktes Interesse ermutigt Kinder, mit Freude und Neugier, Zusammenhänge von Ursache und Wirkung zu entdecken und zu formulieren.

 

In Zuge eines weiteren BASF Projektes `Natur Pur ` erfuhr unser Außenspielbereich nicht nur eine Erweiterung, sondern auch eine Umgestaltung zu einem naturnahen Gelände.  Regelmäßig stattfindende Exkursionen in den benachbarten Wald und das Wildgehege sowie eine erweiterte gemeinsame Pflege des   Kinder - Gartens lassen die Kinder natürliche Lebenszyklen der Jahreszeiten und einen sorgsamen Umgang mit der Natur erleben.