6. Gestaltung von Übergängen

 

-         Eingewöhnung

 

      Einige Wochen vor der Aufnahme Ihres Kindes werden die 
     Gruppenerzieherinnen im
Erstgespräch gemeinsam mit Ihnen Folgendes 
     besprechen und vereinbaren:

 

- Tag und Uhrzeit der Aufnahme und somit Beginn der Eingewöhnungszeit

- Welche Bezugsperson begleitet das Kind während der Eingewöhnungszeit?

- Was ist für die Eingewöhnungszeit mitzubringen?

- Was passiert während der Eingewöhnungszeit? Informationen zum Ablauf

- Wie soll sich die Bezugsperson des Kindes verhalten?

- Wie lange ist die Dauer der Eingewöhnungszeit?

- Wie gestaltet sich das Ende der Eingewöhnungszeit?

 

      ZIELE der Eingewöhnung sind:

 

      - Die Trennung von den vertrauten Personen und der vertrauten Umgebung  
        durch einen sanften Übergang zu erleichtern und unangenehme Erlebnisse 
        zu vermeiden.

      - Wir möchten das Zutrauen Ihres Kindes gewinnen und ihm ermöglichen, 
        sich an die neue Bezugsperson anzunähern, während die vertraute
        Begleitperson noch in Reichweite ist.
    - Wir möchten Besonderheiten und Eigenheiten sowie bisherige 
        Gewohnheiten und Rituale Ihres Kindes kennenlernen.
    - Es soll sich ein Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Erzieherin/nen 
        aufbauen.
     - In der Eingewöhnungszeit wollen wir Ihnen unsere Arbeit mit den Kindern 
       transparent machen und Sie davon überzeugen, dass der Aufenthalt in 
       unserer Einrichtung Ihrem Kind gut tut.
     -
Über Trennungsängste oder Unsicherheiten möchten wir uns mit Ihnen 
       verständigen und Sie so begleiten, dass auch Ihnen, als Eltern, die 
       Trennungsphase leichter fällt.
     -
Mit der Eingewöhnungszeit soll der Grundstein für eine vertrauensvolle und 
       dauerhafte Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns, im Interesse Ihres 
       Kindes, gelegt werden.

 

-         Übergang in die Schule

 

 Nach dem Übergang von der Familie in den Kindergarten ist der Wechsel 
 vom  Kindergarten in  die Grundschule ein  weiterer wichtiger Schritt für jedes 
 Kind.

      Unsere Einrichtung möchte dazu beitragen, dass Sie und Ihr Kind diesen 
     Übergang positiv erleben.

In Kooperation mit der ortsansässigen Grundschule wurden Vereinbarungen getroffen, um erste Kontakte zur nächsten Bildungseinrichtung herzustellen.

 

      In Zusammenarbeit mit der Grundschule bieten wir:

 

     - Unsere „Schukis“ ( Kinder im letzten Jahr vor ihrer Einschulung ) besuchen 
         einmal im Jahr
einen „Schnuppervormittag“ in der Grundschule und erleben 
         dort zwei Schulstunden mit.
     -
An einem „Schnuppernachmittag“ erkunden die „Schukis“ das 
         Schulgebäude und erhalten dort Einblick in die verschiedensten Räume.
      - Erzieherinnen und Lehrkräfte veranstalten einen zum Schuleintritt 
        themenbezogenen Elternabend.

    Nach Ihrer schriftlichen Einverständniserklärung folgt ein Informationsaustausch 
    zwischen Kindergarten und Grundschule unter anderem über den 
    Entwicklungstand und über Lernprozesse Ihres Kindes.